Das Bottleneck in der Digitalen Transformation

Oft wird die Verantwortung zur Digitale Transformation in die IT-Abteilung geschoben, ohne die IT-Abteilung mit einer gezielten Strategie dabei zu unterstützen. Einzeloptimierungen aus den Business-Bereichen werden dann in die IT-Abteilung durchgereicht, manchmal sogar mit konkreten Tool-Vorgaben, meistens auch noch mit einem gewissen Zeitdruck verbunden, damit die gesetzten Business-Ziele auch erreicht werden können. Die IT-Abteilung tut dann ihr Bestes und einzelne Mitarbeiter aus der IT werden mit den Anforderungen betraut, um…

Mehr...

Warum ein Netzwerk für einen Interim Manager wichtig ist

Als ich mich für das Interim Management entschieden habe, war das erst einmal ein Sprung ins kalte Wasser. Ich habe es einfach ausprobiert und Dank meiner Spezialisierung auf ERP-Projekte war ich auch durchgehend von Providern vermittelt worden – bis Corona kam… Eigentlich waren es am Ende auch nur 3 Monate in denen ich nach einem neuen Mandat Ausschau gehalten habe und die Firmen sich in dieser Zeit mit einer Entscheidung…

Mehr...

Alles selber machen

In Deutschland ist das Interim Management immer noch nicht so usus wie in anderen Ländern. Gut, es kommt natürlich auf die einzelne Firma an, aber grundsätzlich versuchen deutsche Firmen erst einmal alles selber intern zu machen. Wenn man aber über Digitale Transformation eines Unternehmens spricht, dann ist das kein Teilzeitjob den der IT-Leiter noch so nebenher machen kann. Wenn das mit der Digitalen Transformation ernst gemeint ist, dann muss man…

Mehr...

Wirksames Interim Management

Wir als Interim Manager in Digitalisierungsprojekten sind vor allem eines: Führungskräfte und Leader. Wir verändern Organisationen mit Hilfe von Technologie, aber im Endeffekt sind es die Menschen in den Unternehmen, die diese Veränderung umsetzen. Und diese Menschen in den Unternehmen haben gutes Leadership verdient. Authentisch zu sein und Vertrauen aufzubauen sind dabei die Schlüsselkriterien. Weniger Ego, mehr Du selbst. Dieter Lange beschreibt das in seinem Vortrag und spricht mir aus…

Mehr...

Ausbildung

Wir nutzen in unserem Netzwerk das Modell von Spiral Dynamics. Um sicher zu stellen, dass wir in unserem Netzwerk die gleichen Methoden und vor allem den gleichen Mindset haben, um die Methode in verschiedensten Projektsituationen anwenden zu können, helfen wir neuen Netzwerkpartnern mit einer ersten „Grundausbildung“. Don Beck und Christopher Cowan, Schüler von Prof. Clare Graves, haben das in Ihrem Buch „Spiral Wizards“ genannt. Spiral Wizards verstehen Personen, Teams und…

Mehr...

Von Managern und Leadern

In den meisten Karrierepfaden wird man nicht systematisch zur Führungskraft ausgebildet oder gefördert. Als junger Mitarbeiter steigt man fachlich in einen Bereich ein und wenn man das gut macht, wird man befördert zum Team-Lead und bekommt erste Mitarbeiter zugewiesen. Das macht man erst einmal so nebenher, weil man ja auch noch fachlich weiterarbeitet und die Führungsaufgabe nicht als eigentliche Aufgabe wahrnimmt. Man arrangiert sich also und führt seine Mitarbeiter rein…

Mehr...